FAQ

Ihre Fragen, unsere Antworten


Wie geht es weiter nachdem ich den MiFID-Recorder online bestellt habe?
Sie erhalten von uns die MiFID-Recorder Vertragsunterlagen an die von Ihnen bestätigte E-Mail-Adresse. Nachdem der von Ihnen unterschriebene Vertrag bei uns eingegangen ist, bekommen Sie die Auftragsbestätigung mit Ihren Zugangsdaten für den MiFID-Recorder und können sofort mit der Aufzeichnung loslegen.

Wie lange dauert die Einrichtung meines persönlichen MiFID-Recorders?
In der Regel steht Ihnen Ihr persönlicher MiFID-Recorder inklusive Webinterface und Einwahlnummer innerhalb von zwei Werktagen zur Verfügung, nachdem der von Ihnen unterschriebene Vertrag bei uns eingegangen ist.

Wie kann ich auf das Webinterface zugreifen?
Sie bekommen den Link und die Zugangsdaten für das Webinterface, zusammen mit der Auftragsbestätigung von uns per E-Mail.

Wo finde ich meine Einwahlnummer?
Ihre persönliche Einwahlnummer erhalten Sie von uns nach der Bestellung des MiFID-Recorders per E-mail. Zusätzlich wird Ihnen die Nummer auch in Ihrem Webinterface angezeigt.

Funktioniert der MiFID-Recorder auch dann, wenn ich mit dem Handy telefoniere?
Der MiFID-Recorder kann von jedem beliebigen Telefon (Festnetz- oder Handy) aus genutzt werden, vorausgesetzt die entsprechende Rufnummer wurde im MiFID Webinterface hinterlegt.

Von wo aus kann ich den MiFID-Recorder nutzen?
Sie können den MiFID-Recorder von überall her, also auch aus dem Ausland, nutzen. Die Nutzung der Lösung ist weder an einen bestimmten Ort, noch an eine bestimmte Hardware gebunden.

Muss ich mich um die Speicherung meiner Aufzeichnungen selber kümmern?
Nein, die rechtskonforme und revisionssichere Speicherung der Aufzeichnungen ist Teil der im MiFID-Recorder enthaltenen Leistungen.

Wo finde ich meine Aufzeichnungen wieder?
Im Webinterface des MiFID-Recorders werden alle Ihre Aufzeichnungen gespeichert, diese können Sie sich jederzeit anhören oder herunterladen.

Kann mein Speicher volllaufen?
Nein, es ist nicht möglich, dass Ihr Speicher vollläuft und keine weiteren Aufzeichnungen mehr möglich sind. Die Speichererweiterung erfolgt im Bedarfsfall dynamisch und automatisch.

Wie kann ich meine Aufzeichnungen löschen?
Die mit dem MiFID-Recorder erstellten Aufzeichnungen können innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist nicht gelöscht werden. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für Gesetzeskonformität der Lösung. Sie haben die Möglichkeit zu entscheiden, ob Ihre Aufzeichnungen nach fünf Jahren gelöscht werden sollen oder nicht.

Welches MiFID-Recorder Produkt ist das Richtige für mich?
Für kleine Unternehmen und einzeln operierende Vermögensberater, bei denen nicht zu erwarten ist, dass mehr als drei aufzeichnungspflichtige Gespräche gleichzeitig geführt werden, ist die Variante „SMALL BUSINESS“ die richtige Lösung. Größeren Unternehmen empfehlen wir das Produkt „ADVANCED BUSINESS“. Hier können bis zu fünf Gespräche, auf Anfrage auch mehr, gleichzeitig geführt werden und die im Preis inkludierte Speicherkapazität ist dem zu erwartenden Datenvolumen angepasst.

Ist ein Upgrade von „SMALL BUSINESS“ zu „ADVANCED BUSINESS“ möglich?
Ja, ein Upgrade ist jederzeit, auch während des laufenden Abrechnungszeitraums (Kalendermonat), möglich. Ein Downgrade ist mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende möglich.

Wie sehe ich in welchem Umfang der MiFID-Recorder in meinem Unternehmen genutzt wird?
Als Kunde erhalten Sie einen Zugang zum Webinterface des MiFID-Recorders. Hier finden Sie mehrere Statistiken mit sämtlichen Nutzungsdaten.

Kann ich über ein CRM System auf den MiFID-Recorder zugreifen?
Der MiFID-Recorder bietet eine offene Schnittstelle über die das Recording System an jede gängige CRM Lösung angebunden werden kann.

Wie wird der MiFID-Recorder im Falle einer Prüfung meines Unternehmens beurteilt?
Beim MiFID-Recorder, bzw. bei der Nutzung eines externen Aufzeichnungssystems, handelt es sich um eine wesentliche Auslagerung. Als Nutzer des MiFID-Recorders erhalten Sie einen prüfungssicheren Auslagerungsvertrag zur Vorlage bei Ihrem Wirtschaftsprüfer oder anderen Instanzen.

Was passiert mit meinen Aufzeichnungen, wenn ich meinen Vertrag kündige?
Im Falle einer Vertragskündigung gibt es zwei Möglichkeiten mit Ihren Aufzeichnungen zu verfahren.
Gegen eine einmalige Gebühr von € 150.- zzgl. MwSt exportieren wir Ihre Aufzeichnungen und stellen sie Ihnen zur weiteren Verwendung zur Verfügung. Die Daten werden dann bei uns gleichzeitig gelöscht.
Alternativ bieten wir Ihnen an, die Aufzeichnungen bis zum Ende der Aufbewahrungsfrist rechtskonform und revisionssicher zu speichern. Die Abrechnung erfolgt entsprechend dem benötigten Datenvolumen gemäß Preisliste.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!


Rückruf anfordern
* Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.